Sie sind hier: Archiv
7/15/2019 6:28 pm

Feierliche Diplomverleihung des ersten joint degree für Bildungsberatung und Bildungsmanagement in Kroatien

Feierliche Diplomverleihung des ersten joint degree für Bildungsberatung und Bildungsmanagement in Kroatien

 

Am 28. April 2012 fand an der Fakultät für Lehrerbildung der Universität Zagreb die Abschlussfeier zur Überreichung der MA-Diplome für den internationalen Studiengang Management und Beratung für europäische Bildung statt. Der Studiengang ist als joint degree der Universitäten Zagreb und Münster akkreditiert. Träger sind die Fakultät für Lehrerbildung der Universität Zagreb und das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster. Es ist der erste internationale Abschluss dieser Art in Kroatien

An der feierlichen Verleihung der Diplome haben außer den  Absolventinnen und Absolventen des Studienganges und ihren Gästen der Dekan der Fakultät für Lehrerbildung, Prof. Dr. Vladimir Šimović, die Prodekane Prof. Dr. Ivan Prskalo und Prof. Dr. Tajana Ljubin-Golub, die Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments, Dr. h.c. Doris Pack, der Geschäftsführer der deutsch-kroatischen Industrie und Handelskammer Dr. Peter Presber, der Direktor des Verlagshauses Školska knjiga in Zagreb, Dr. Ante Žužul und der Vorstand des Zentrums für europäische Bildung, Prof. Dr. Marianne Krüger-Potratz und Prof. Dr. Siegfried Gehrmann sowie Prof. Dr. Vlatka Domović und Prof. Dr. Ana Petravić, Lehrende des MA- Studiengangs von der Fakultät für Lehrerbildung, teilgenommen.

Die Anwesenden wurden zunächst vom Dekan der Fakultät für Lehrerbildung der Universität Zagreb begrüßt. Prof. Šimović betonte die regionale Wichtigkeit des internationalen Masterstudienganges für Kroatien und Südosteuropa und die erfolgreichen Zusammenarbeit der Fakultät für Lehrerbildung der Universität Zagreb und des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Münster. Anschließend sprach die Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments, Dr. h.c. Doris Pack. Sie ging in ihrer Rede auf die bildungspolitische Bedeutung des Studiengangs ein, der Bildungsberater und Bildungsmanager für europaorientierte Reformprozesse im Bildungswesen ausbildet und der dadurch eine Lücke im Bologna-Prozess schließt, in dem europäische Inhalte bislang eine zu geringe Rolle spielen. Abschließend wandte sich der Vorstand des Zentrums für europäische Bildung, das mit seinen Büros in Zagreb und Münster den gesamten MA-Studiengang koordiniert und leitet, Prof. Marianne Krüger-Potratz und Prof. Siegfried Gehrmann, direkt an die Studierenden. Beide hoben hervor, dass für sie die Zusammenarbeit mit den Studierenden und dem internationalen Lehrpersonal des Studiengangs eine große Erfahrung war und dass sie als Lehrende im Studiengang nicht nur den Studierenden Wissen und Kompetenzen vermittelt haben, sondern auch von den Studierenden viel gelernt haben.

Nach der feierlichen Übergabe der MA-Diplome an die Absolventinnen und Absolventen, die zu diesem Anlass extra nach Zagreb angereist sind, gab es noch in den Räumlichkeiten des Zentrums für europäische Bildung einen kleinen Sektempfang für alle Anwesenden.

Die dreisprachigen Diplome (Kroatisch, Deutsch, Englisch) wurden durch den Dekan der Fakultät für Lehrerbildung überreicht an: Željka Knežević, Korina Kovačić Mađarić, Alexei Medvedev, Kornelija Mikulić Krvavica, Yvonne Pöppelbaum, Nikola Prkačin, Ana Protrka und Marina Rukavina. Der erworbenen Abschluss lautet in den drei Sprachen: Master of Arts (M.A.), Master in European Education, magistar/magistra europskog obrazovanja.

 

 

 

 

 

 

16.05.2012 22:01