Sie sind hier: Universitätspartner > Rumänien > Cluj-Napoca
12/15/2018 6:39 pm

„Babeş-Bolyai“ Universität (BBU) Cluj-Napoca

Die Babeş-Bolyai Universität (BBU) ist die älteste Hochschuleinrichtung in Rumänien. Sie geht zurück auf das von Prinz Stephan Bathory 1581 gegründete Jesuitenkolleg. Derzeit sind über 45.500 Studenten in unterschiedlichen Studiengängen immatrikuliert, außerdem besteht die Möglichkeit der Teilnahme an Fernstudien, Weiterbildungsstudien und Bildungsprojekten in ländlichen Gegenden. Die BBU umfasst 21 Fakultäten mit insgesamt 116 Fächern, hat über 1700 Lehrkräfte und hat sich zu einer der größten Universitäten in Rumänien entwickelt.
Die Universität liegt in einem Gebiet, indem verschiedene ethnische und religiöse Gruppen präsent sind. Von daher fühlt sie sich einer Politik der Mehrsprachigkeit und Multikulturalität verbunden. Die Studenten und Lehrkräfte der Universität sind Rumänen sowie auch Ungarn, Deutsche und Roma. Darüber hinaus sind neue Studienrichtungen wie z. B.: Europa-Studien, Deutschland-Studien, Vergleichende Europäische Studien (in Französisch), Amerika-Studien (in Englisch)  und Management (in Italienisch) an der BBU eingerichtet worden, die die europäische Dimension der Institution beweisen. Die Universität, die die Namen eines berühmten Mathematikers und eines Chemikers trägt,  hat eines der vielfältigsten Studiennetzwerke auf dem Kontinent entwickelt. Als Mitglied der European University Association (EUA) und Preisträger des „Hannah-Arendt-Preises“ setzt die BBU seit 2005 die Reformen entsprechend der Bologna-Erklärung um. Außerdem ist sie ein Partner der  Regional Development Agency North West mit den großen Pilotprojekten RIS NW, FP6 und FP & Projects.
Kontakt: http://www.ubbcluj.ro

Fakultät für Europa-Studien

Die Fakultät für Europa-Studien startete als School for Advanced Comparative European Studies im akademischen Jahr 1993-1994. Seit Mai 1995 heißt sie offiziell „Fakultät für Europa-Studien“. Ihr Angebot umfasst B.A.-Studiengänge in Politikwissenschaft mit den Spezialisierungen „Internationale Beziehungen und Europa-Studien“ und Amerika-Studien – und auf dem Gebiet der Ökonomie die Spezialisierung „Management Europäischer Institutionen“ an. Neben den B.A.-Programmen, bietet die Fakultät für Europa-Studien M.A.-Programme in einer Vielzahl von Fachgebieten an: Vergleichende Europa-Studien, Anthropologie und Multikulturelle Studien, Deutschland-Studien, Amerika-Studien, Advanced Management, Management in Bildungs- und Kulturinstitutionen, Europa-Politik und Projektmanagement. Die Fakultät gründete ein Jean Monnet Center of Excellence, und ist ein aktives Mitglied des europäischen Konsortiums für Bildung und Wissenschaft. Somit stellt sich die Fakultät den mit der EU-Mitgliedschaft verbundenen Herausforderungen und orientiert sich an ihren Werten. Die Fakultät ist eine Schlüsselfigur auf dem Gebiet der Bildung und Forschung, des lebenslangen Lernens und des Trainings, sowie Herausgeber des Studia Europaea Adademic Journal.

Kontakt: http://www.euro.ubbcluj.ro

Ph.D. Elena-Marilena Porumb